Ingeniöser Lehrabschluss in der Gebäudeautomation

Robin Füglistaller schliesst seine Lehre als Automatiker EFZ erfolgreich ab.

Robin Füglistaller hat seine Lehre als Automatiker EFZ mit der Gesamtnote von 5,3 bestanden. Dazu gratulieren wir ihm auch auf diesem Weg herzlich.

Die Modular aufgebaute Lehre als Automatiker prüft die Lernenden nicht nur in den theoretischen Kenntnissen sondern ebenfalls in den praktischen. Die ersten beiden Lehrjahre dienen der Grundausbildung inklusive mechanischer Ausbildung. Den Grundausbildungsblock durfte Robin bei Bühler Uzwil absolvieren. Nach zwei Jahren wird über die praktischen Grundkenntnisse eine einheitliche Zwischenprüfung abgelegt.

Ab dem dritten Lehrjahr wurde Robin bei Bühler+Scherler in St. Gallen in der Abteilung Gebäudeautomation ausgebildet. Am Ende der Lehrzeit wird eine individuelle praktische Arbeit (IPA) über einen oder mehrere Vertiefungsthematiken abgelegt. Als IPA wurde Robin für zwei Kühl-Monoblocks im Verteilzentrum der Firma SPAR in St. Gallen folgende Arbeiten übertragen:

  • Hardwareengineering: Beschaffung Unterlagen, Erarbeitung des Elektroschemas inklusive Organisation Schaltschrank, Auslegung Frequenzumformer

  • Softwareengineering: Erarbeitung SPS und Leitsystem-Software mit Unterstützung durch den Projektleiter Fabio Eberle

  • Datenpunkttest und Inbetriebnahme vor Ort

  • Projekt-Dokumentation

Robin konnte so an einem echten Projekt seine erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. Er wurde für seine hervorragende Arbeit mit der Note 5,5 belohnt.

Robin absolviert als nächstes die Berufsmatura. Wir wünschen Ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute und viel Leidenschaft.

Ebenfalls möchten wir uns auf diesem Weg bei seinem Ausbildner Claudio Ebneter und seinem IPA Betreuer Fabio Eberle bedanken.

Der Firma Bühler +Scherler ist es ein grosses Anliegen, dass junge Berufsleute gut ausgebildet werden und so der Nachwuchs in der Branche gesichert werden kann. Wir bilden Automatiker, Elektroplaner und auch Kaufleute aus. Melden Sie sich bei Interesse bei Thomas Bischofberger .